Radschnellweg Ruhr RS1

Auf zwei Rädern am Stau vorbei

"Radschnellweg RS1 in Mülheim/Ruhr (7-33802)" - Copyright by Franz Walter
"Radschnellweg RS1 in Mülheim/Ruhr (7-33802)" - Copyright by Franz Walter

Der Radschnellweg Ruhr ist ein Pilotprojekt für ganz Deutschland. Ein erstes Teilstück zwischen Mülheim an der Ruhr und Essen ist bereits fertig gestellt. Am Ende soll der Radschnellweg quer durch das Ruhrgebiet von Duisburg bis nach Hamm verlaufen. Breit angelegt, getrennt von Fußgängern und ohne Ampelanlagen an Kreuzungen – das ist die Idee vom Radschnellweg. Primär richtet sich der RS1 an Berufspendler, die im Ruhrgebiet schnell unterwegs sein wollen und sich nicht in lange Staus auf den Autobahnen stellen möchten. Aber auch für Urlauber ist der Radschnellweg Ruhr eine ideale Möglichkeit, zwischen den Städten im Ruhrgebiet schnell mit dem Rad aktiv zu sein. Der RS1 soll in den nächsten Jahren nach und nach ausgebaut werden. Mittlerweile gibt es schon Überlegungen für einen RS2, der von Gladbeck nach Essen verlaufen soll.

Auf der RS1 Homepage gibt es ausführliche Informationen zur geplanten Strecke und zu den aktuell fertigen Teilstücken. Die Modellstrecke beginnt in Mülheim/Ruhr direkt am Hauptbahnhof. Ein weiteres Teilstück vom Bahnhof bis zur Ruhrbrücke wurde 2017 eröffnet. Für Radfahrer ist eine Fahrt auf dem RS1 ein tolles Erlebnis.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0